Enterprise Europe Network Baden-Württemberg

Das „Handwerk International Baden-Württemberg“ postet am 13. Juli 2016 auf Ihrer Facebookseite (https://www.facebook.com/HandwerkInternationalBW/):

Wir haben heute 30 Comebags – Recycling aus Werbebannern an die beiden Flüchtlingsklassen der Steinbeisschule verschenkt. Aus alten Rollups werden dank der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V. neue, bunte Taschen!

Die Pressemeldung hier zu war:

Netzwerk verschenkt Comebags an Flüchtlinge
Stuttgart, 13. Juli.

Die beiden Flüchtlingsklassen der Steinbeisschule Stuttgart haben am Mittwoch 30 Umhängetaschen aus recycelten Werbebannern vom Enterprise Europe Network Baden-Württemberg geschenkt bekommen. „Die Taschen sind praktisch, nachhaltig und symbolisch. Sie sollen Menschen verbinden“, sagte Jürgen Schäfer, der Koordinator des baden-württembergischen Netzwerks. Die sogenannten „Comebags“ wurden bei der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V. von Menschen mit Behinderung aus alten Werbebannern der zehn Netzwerk-Partner hergestellt.

Das Enterprise Europe Network in Baden-Württemberg hat die Taschen gespendet. Das europäische Netzwerk unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen bei internationalen Kooperationen. In Baden-Württemberg besteht es aus zehn Partnern: Handwerk International Baden-Württemberg, Steinbeis-Europa-Zentrum, Baden-Württemberg International, Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, IHK Rhein-Neckar, IHK Region Stuttgart, IHK südlicher Oberrhein, IHK Reutlingen, IHK Ulm, IHK Hochrhein Bodensee.

Die 18 anwesenden Schüler der VABO-Klassen (Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf für Jugendliche ohne Deutschkenntnisse) stammen aus sieben Nationen aus Afrika und dem Nahen Osten und kamen überwiegend als Flüchtlinge nach Deutschland. Sie stehen am Ende ihrer ein- bis zweijährigen Schulzeit, in der sie die Sprache lernen und sich auf handwerkliche Berufe vorbereiten. Der 22jährige Hesham Khawaldi aus Syrien wird beispielsweise eine Ausbildung als Bauzeichner beginnen. Er sagt: „Die Tasche ist für mich eine Erinnerung an die Zeit an der Schule.“ Die Steinbeisschule Stuttgart kooperiert mit der Handwerkskammer Region Stuttgart, deren Hauptgeschäftsführer Claus Munkwitz die Schüler im Handwerk willkommen hieß. Wir würden uns freuen, wenn Sie das angehängte Bild in Ihrer Berichterstattung verwenden. Quelle: Enterprise Europe Network Baden-Württemberg Auf dem Bild zu sehen: 18 Schüler der VABO-Klassen, Jürgen Schäfer (Koordinator des Netzwerks), Claus Munkwitz (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart), Janine Kempf (Projektleiterin des Netzwerks), Herbert Bläsi (Leiter der Steinbeisschule Stuttgart), Anette Mack (PR-Managerin des Steinbeis-Europa-Zentrums), Susanne Kletzin (Abteilungsleiterin der Steinbeisschule) sowie die Lehrerinne und Lehrer Kristina Rösch, Simon Häcker, Kathrin Schwindt, Eva Jablonski, Michael Kriebler und Benjamin Müller.

Weitere Informationen zum Enterprise Europe Network finden Sie unter: http://bw.enterprise-europe-germany.de/home.html
Weitere Informationen zu den „Comebags“ finden Sie unter: www.comebags.de